Baugeschäft Paasburg e. K.

Gesundes Wohnen ist die Sicherheit für ein gesundes Leben

Meine ganz persönlichen Ansichten zum Thema Schimmel

Blauschimmelkäse auf Brot oder Grünschimmel a la Gorgonzolasauce mit Knoblauch schmeckt einfach lecker. Nun ja bei Brot ist das schon etwas anderes. Meine Tochter dreht förmlich durch wenn sie Schimmel am Bio Brot ohne Konservierungsstoffe findet. Ich schneide es weg und dann ab in den Toaster mit dem Rsst, ich habe kein Problem damit und esse es trotzdem weiter. Bis hierhin ist auch alles in Ordnung und es gibt sogar Schimmelkulturen die medizinisch nützlich sind und uns Menschen bei der Heilung unterstützen. Doch bei Schimmelpilz in Wohnräumen kann die ganze Geschichte auch nach hinten losgehen.


Der Schimmelpilz in Wohnräumen, Horrorvorstellung für Mensch und Material

In meiner 20 jährigen Erfahrung mit Schimmel in Wohnräumen kann ich aus heutiger Sicht sagen, das man alle wachsenden Schimmelpilze in geschlossenen Räumen als bedenklich einstufen sollte. Laut meiner eigenen Statistik hinsichtlich von Kundenbesuchen mit Schimmel belelasteten Wohnräumen, waren ca. 30% bei mir selbst reaktiv. Was bedeutet das ?  In früheren Jahren hatte ich noch nicht so die Erfahrung in der Begegunung mit Schimmelpilzen in Wohnräumen. Ich habe Anfangs viele Seminare dazu besucht und mit Menschen gesprochen die Rang und Namen zu diesen Themen hatten.Die Ansichten waren recht gespalten, man kann sagen 50:50 . Die eine Gruppe hält Schimmel in Wohnräumen eher für unbedenklcih und die andere Gruppe hat da schon eher erhebliche Bedenken. Ich gehöre zur letzteren Gruppe, nicht weil ich Meinungen oder Überzeugungen vertrete, sondern aus einem ganz persönlichen Grund.   Weil ich auf schädigende Schimmelpilze reagiere. Für jemanden der so etwas nicht kenn ist es etwas schwierig zu verstehen, im etwa so als stehe man auf dünnen Eis was ständig knackt und knistert wenn man darauf geht und Ihnen dann jemand sagt unter Ihnen schwimmt ein Weißer Hai der nach Futter sucht. Würden Sie daran Glauben, dass Ihr Körper auf so eine Situation mit Angst reagiert ?

Wir sind erst am Anfang eines neuen Bewusstseins

Jeder Besuch in einer belasteten Wohnung ist so eine Wanderung auf dünnen Eis. Die eigentliche Reaktion beginnt immer schleichend. Die häufigste Raaktion beginnt Anfangs mit einem leichten kratzen im Hals, was sich dann in den Luftfröhren fortsetzt. Dann folgt ein Gefühl von Einge und zuschnüren in Hals und Luftföhre. Die höchste Steigerung ist dann ein brennen in den Atemwegen. Ich sehe das Heute als Abwehrreaktion des eigenen Körpers vor einer eindringenden Bedrohung. Verlässt man dann die belastete Wohnung, hört der Spuk manchmal noch 2 Stunden an. Unterschiedliche Menschen reagieren auch ganz unterschiedlich auf die Schimmelbelastungen in den Wohnräumen. Tiere reagieren mit Flucht. Ich habe schon beobachtet, wie Hunde veruchen Menschen davon abzuhalten die belasteten Räume zu betreten.

Mensch Natur und Wohnraum ein Dilemma